Sagibach-Cup 2018/2019 Spiel6

Matchbericht - 09.12.2018

Glad Ice Boys - Team Längenberg  5 : 3 (5:2)  


Tore
Mathys P., Megert (2), Wehrli, Zenger
Assists
Reusser S., Mosimann, Reber (2), Megert
Strafen
Mathys P. (2 Min), Reber (2 Min)

Fast wie in den Playoffs, eine Woche nach dem ersten Aufeinandertreffen gegen Team Längenberg stand bereits das zweit Spiel, wieder am Sonntag späteren Nachmittag, auf dem Programm.
Die Glad Ice Boys waren gewarnt, hatte sie doch letztes Mal, erstens den Gegner unterschätzt und zweitens ein grottenschlechtes Spiel abgeliefert. Da musst sich für dieses Spiel viel ändern. Die Taktik war klar, kompakte Defensive, einfaches schnelles Spiel und Bewegung.
Es ging los und die Jungs zeigten, dass sie’s drauf haben. Abgeklärt, ruhig und präzis gings zu Sache und die Gladis kreierten herrliche Spielzüge die in Zählbares fruchteten. Bereits nach 10 Minuten Spielzeit stand es 2:0. Es ging nicht mehr gerade in diesem Takt weiter aber die Jungs hatten alles im Griff und es ging nicht mehr Lange bis zur Pause und es stand 4:0. Aber Hoppla, da gab es wieder so ein schneller Konter und ein blöder Weitschuss der Längenberger, also hiess es zur Pause 5:2 für die Gladis.
Nur nicht nachlassen hiess die Devise zum Tee.
Aber nun wandte der Gegner seine Taktik noch extremer an. Er checkte mit allen drei Stürmern bis zu unserer Torlinie vor und das machte uns das Leben schwer. Eine geordnete Auslösung war fast nicht mehr möglich, oft halfen nur noch unpräzise Zuspiele. Wenn wir uns aber in ihrem Drittel festsetzten konnten sah’s doch gefällig aus, nur dass die Scheibe nicht ins Tor wollte. In der Mitte der zweiten Hälfte gelang den Längenbergern tatsächlich wieder so ein Tor, gefühlt der erste Angriff auf Bärnu und der lag schon wieder hinter ihm. Ehrlich, kein Vorwurf an unsere Jungs, aber das war sch…..
Nun roch der Gegner Lunte, wurde aggressiv und spielte sehr hart. Das half uns auch nicht gerade Ruhe zu bewahren und mit kühlem Kopf doch noch einen eigenen Treffer zu landen. Ja, ich war froh, dass wird das Resultat von 5:3 über die Runden brachten.
Mein Fazit ist: Eine solide erste Hälfte und eine zweite in der wir uns unnötig nervös machen liessen. Trotzdem verdient gewonnen… Gut gemacht!

10.12.2018
WebAdi