Sagibach-Cup 2017/2018 Spiel12

Matchbericht - 18.02.2018

Capital Rangers - Glad Ice Boys   5 : 4 (3:3)  


Tore
Mathys P., Megert, Reber, Horst
Assists
Rüegsegger, Zenger (2), Krebs
Strafen
Keine

Mit den Capital Rangers Stand ein Gegner auf dem Programm, gegen den eigentlich immer gute und knappe Spiele resultierten, was sich auch an diesem frühen Sonntagabend bestätigte. Von Anfang an eine sehr hohes Tempo auf beiden Seiten. Man schenkte sich nichts. Gefährliche Szenen ereigneten sich vor beiden Toren, es waren aber die Rangers, die schliesslich das Score eröffneten. Jedoch fast im Gegenzug konnten die Gladis ausgleichen. Weiter ging‘s im gleichen Rhythmus, wobei die Rangers in der Torausbeute effizienter aber auch glücklicher waren und deshalb bis zum 3:1 davonzogen. Die Gladis kämpften aufopfernd und konnten noch vor der Pause wieder ausgleichen.
Nach der Pause das gleiche Bild. Beide Seiten hielten das Tempo hoch, kamen zu guten Torchancen, die aber nur die Rangers zu nutzen wussten. Wieder konnte der Gegner mit zwei Toren davonziehen und obwohl die Gladis aufopferungsvoll kämpften, wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Mehr als der Anschlusstreffer kurz vor Schluss lag nicht mehr drin.
Wäre die Chancenauswertung bei den Gladis etwas besser gewesen, hätte wohl ein Unentschieden resultiert.
Mit zwei Siegen in den letzten zwei Gruppenspielen ist es aber immer noch möglich, aus eigener Kraft die Qualifikation zu gewinnen.

13.02.2018
Die Redaktion