Sagibach-Cup 2017/2018 Spiel9

Matchbericht - 13.01.2018

Glad Ice Boys - Capital Rangers  7 : 5 (6:4)  


Tore
Mathys P., Mathys M., Mosimann (2), Rüegsegger, Zenger, Krebs
Assists
Mathys P., Megert, Reusser S. (2), Rüegsegger (2), Schelling
Strafen
Mosimann (2 Min), Reusser A. (2 Min), Zenger (2 Min)

Von Beginn weg war es ein intensives Spiel zurückzuführen auf den Gegner, der wohl der läuferisch Beste vom Sagibach Cup ist. Deshalb war auch von den Gladis mehr Tempo im Spiel gefordert und wir nahmen dies auch von Beginn weg recht gut an. Ausserdem waren sie vom Coach sehr gut eingestellt. So war es kein Wunder, dass die Gladis das Score eröffneten. Danach waren es aber die Rangers, die das Zepter übernahmen. Dies jedoch nicht, weil sie plötzlich besser spielten, sondern weil die Gladis zu viele Fehler machten und dem Gegner das Spiel überliess. Nach dem die Glad Ice Boys 1:3 in Rückstand lagen nahm der Coach der Gladis ein frühes Time Out und redete den Spielern ins Gewissen. Danach konnten die Gladis endlich ihr gewohntes Spiel aufziehen und schossen Tor um Tor, bis sie mit 6:3 in Führung lagen. Die Rangers konnten danach nur noch einmal vor der Pause scoren.
Nach dem Tee ging es gleich intensiv weiter. Gute Chancen hüben wie drüben nur dank der Superleistung des Gladis-Goalis Bärnu konnten die Rangers nur noch einmal scoren. Kurz vor Schluss schossen auch die Gladis noch ein Tor und entschieden so die Partie.

15.01.2018
Die Redaktion