Sagibach-Cup 2017/2018 Spiel7

Matchbericht - 23.12.2017

Glad Ice Boys - Capital Bulls  9 : 6 (4:3)  


Tore
Beyeler (2), Luginbühl (2), Mathys P., Megert (3), Zenger
Assists
Beyeler, Mathys M., Megert, Mosimann, Reusser A., Reusser S. Rüegsegger, Zenger
Strafen
Rüegsegger (2 Min)

Draussen war‘s noch dunkel als sich die Gladis in der Garderobe sammelten. Erst mal einen heissen Kaffee und dann in die Schlittschuhe steigen. Rasch wach werden hiess die Devise, denn gegen die Capital Bulls durften wir nicht mit derselben Fahrlässigkeit auftreten wie im letzten Match. Leichter gesagt als getan… Im Angriff lief’s zwar einigermassen gut und es konnten gefährliche Chancen erarbeitet werden und nach 6 Minuten trafen die Glad Ice Boys zum ersten Mal. Leider war aber unsere Defensive immer noch anfällig und der Gegner glich rasch aus. Noch schlimmer, kurze Zeit später klingelte es bereits wieder hinter Bärnu. Nun waren wieder wir dran. Ein gutes attraktives Spiel das hin und her wogte, die Capital Bulls legte wieder vor und die Gladis zogen nach, zur Pause hatten wir jedoch mit 4:3 knapp die Nase vorn.
Die Taktik und das Engagement wurde in der Garderobe vom Coach zwar gerühmt aber etwas mehr Biss in der Verteidigungsarbeit auch gewünscht.
So gingen wir zum zweiten Teil der Arbeit. Blöd war das wahrscheinlich in den Morgenstunden die Worte nicht so schnell angekommen waren, weil schon kurz darauf der Gegner ausglich. Nun aber schien die Predigt Wirkung zu zeigen und ein gelungener Angriff nach dem anderen rollte auf den Torhüter der Capital Bulls zu mit der erhofften Wirkung, dass auch einige Scheiben im Netz landeten. So konnten wir uns auch 100% entgehen lassen.
Es war ein schnelles, faires und gefälliges Spiel das schlussendlich nicht unverdient mit 9:6 an die Gladis ging.
Nächstes Spiel ist erst im neuen Jahr, und somit bleibt mir nur noch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2018 zu wünschen.

23.12.2017
WebAdi